Das Hotel für Feinschmecker!

Angebote mehr

Tourengehen beim

Skiurlaub in Südtirol

Abseits der Pisten gibt es beim Skiurlaub in Südtirol noch einiges zu entdecken…

Nicht ohne Anstrengung erfolgt der Auftsieg beim Skitouren gehen, doch genau das ist ein Grund für die Beliebtheit - allein in der freien Natur zu sein, sich selbst und seine Umgebung bewusst wahrnehmen. Spätestens beim erreichen des Ziels und bei der Abfahrt durch kaum befahrenen Powder-Hänge sind Mühe und  Anstrengung so gut wie vergessen.

Man sollte sich der Gefahren und der Anstrenung bei Skiexpeditionen bewusst sein, Einsteigern und auch Fortgeschrittenen empfehlen wir, zum Kennernlernen der Region und der Konditionen, in Begleitung eines Bergführers die Touren zu gehen.


Skitouren - Tipps 

Valparola Pass nach Armentarola

Höhe am Start: 2.168 m
Höhe am Ziel: 1.621 m
Höhenunterschied: 700 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: ca. 20 Minuten für den Aufstieg und 20 Minuten für die Freeride Abfahrt nach Armentarola
Abfahrt: Valparola Pass

Beschreibung:

Den Valparola Pass erreichen wir mit dem Auto, mit öffentlichen Bussen oder mit einem Taxi (Minibusse zu 8 – 9 Personen, Start in Armentarola). Von der Berghütte Valparola nehmen wir den Weg auf der Rückseite der Hütte, der uns bis zur Südkante eines kleinen Hügels bringt. Von hier aus wandern wir entlang des Sommerpfads erst leicht hinab dann setzt der Weg eben weiter bis wir zu einer felsigen Gegend kommen. Wir steigen diagonal bis am Fuße des Berges Piz Ciampëi und bis zum Talsattel auf seiner linken Seite wo wir dann in Richtung Armentarola hinunterfahren.

Die Abfahrt durch ein weites, offenes Tal ist einfach und angenehm und bietet einzigartige Panoramaansichten. Der erste Teil führt über ein ideales Gelände bis zu einer Lichtung wo der präparierte Weg auf der linken Seite bis nach Armentarola führt.

Es ist diese eine einfache und faszinierenden Freeride Tour, ideal auch für Anfänger.

 

Das Mittagstal in der Sellagruppe

Höhe am Start: 2.950 m
Höhe am Ziel: 1.645 m
Höhenunterschied: 1.450 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: 1 Stunde Aufstieg und etwa 45 Minuten für die Abfahrt durch das Mittagstal

Mit der Seilbahn am Pordoi Pass steigen wir zum Sass Pordoi wo die Freeride Wanderung beginnt.
Von der Bergstation der Sass Pordoi Seilbahn steigen wir hinab bis zur Pordoi Scharte und wandern in Richtung Piz Boè. Der Weg ist eben bis leicht steigend, so dass wir etwas "Skiwandern" müssen. Mit Schneeschuhen oder Fällen ist es etwas leichter, anderenfalls ist es ein gutes Aufwärmtraining. An der Boè/Bamberger Hütte angekommen, schnallen wir die Ski an, wir sind am Beginn des Mittagstals! Zuerst kommt das erste enge und schwierige Steilstück, dann folgen wir dem Tal auf der rechten Seite bis an den Tal Ausgang. Der zentrale Teil des Tales ist wird wieder steil und eng und es heißt besonders auf die großen Felsbrocken zu achten. Das letzte Stück geht über einen Waldweg und Wiesen hinunter nach Colfosco und läuft wie von selbst.


Achtung: die Strecke wird als mittelschwer klassifiziert, sie soll aber nicht unterschätzt werden denn bei Vereisung oder hartem Schnee kann die Abfahrt im oberen Teil sehr anspruchsvoll werden.

 

 

 

 

 

Top-Pauschalen

Genießen Sie Ihren Urlaub in Südtirol mit unserem Top-Angeboten im Hotel Diana in La Villa.

Summer for Kids

Genießen Sie ihren Sommerurlaub in den Dolomiten... mit Spaß und Abwechslung für Groß & Klein

ab € 469,- pro Erwachsenen

Goldener Herbst

6 Tage Aktivgenuss im Herbst erleben zum Preis von 5

ab € 335,00

Der erste Schnee

Den ersten Schnee genießen... 4 Übernachtungen zum Preis von 3

ab € 270,-